• Bled01
  • Bled02
  • Bled03
  • Bled04
 

Vom 16. - 19. September fand in Bled / Slowenien die diesjährige EURO Masters Regatta statt. Ursprünglich war diese für den Juni geplant, musste wegen COVID-19 jedoch verschoben werden. In Bled befindet sich, nach meiner Meinung, die schönste Regattastrecke der Ruderwelt. Im 2km langen See direkt an der Stadt befindet sich eine Insel, auf der eine Kirche steht. Überragt wird alles von einem 140m hohen Felsen, den eine Burg krönt. Eingerahmt ist all dieses von Bergen.

Aufgrund der Pandemie war die Beteiligung leider nicht so groß wie erwartet. In den Einerrennen, zu denen ich gemeldet hatte, waren es: Alterklasse C 38 Boote, AK D 35 Boote und AK E 34 Boote. Geehrt wurden jeweils die Sieger einer einzelnen Abteilung. Die sechs zeitschnellsten Ruderer qualifizierten sich für das sogenannte Trophy-Rennen ihrer jeweiligen Altersklasse. Dort wurden dann Gold, Silber und Bronze vergeben.

Meine drei Abteilungsrennen konnte ich jeweils sicher gewinnen und in meiner Altersklasse E (55 bis 59Jahre) ruderte ich auch die schnellste Zeit. Während an allen Tagen recht gute Ruderbedingungen herrschten war am Abend des Finales das Wasser doch recht rauh. Auf der 1000m-Strecke war Alwin Otten vom WSV Meppen mein stärkster Kontrahent. Im Ziel hatte ich schließlich 2 Sekunden, knapp anderthalb Bootslängen, Vorsprung zu ihm. Den 3. Platz holte sich Stefan Springer aus Berlin.

So konnte für mich diese kurze Regattasaison erfolgreich beendet werden. Alle Renn-Ruderer hoffen auf ein volles Programm im kommenden Regatta-Jahr.

Olaf Klein